Wildtiere wie Fuchs, Marder, Siebenschläfer Dachs, Wildschwein, Waschbär im Garten vertreiben und vergrämen - Ostschweiz.

Waschbär, Dachs, Fuchs, Marder & Co. sind nicht mehr nur in den Dörfern, sondern längst auch in den Städten zu Hause. Nun also auch der Dachs? Eine Tendenz, ob es mehr Dachse gibt und sie möglicherweise bald flächendeckend zur Plage werden, lässt sich daraus (noch) nicht ableiten. Dachse sind Nasentiere.  Im Allgemeinen gilt: Wildtiere nie füttern, Mülltonnen gut schließen.

Eine weitere Lösung ist die Vergrämung. Vergrämen bezeichnet das dauerhafte Vertreiben (Verscheuchen) oder Fernhalten von Wildtieren – entweder unfreiwillig oder als gewollte nichttödliche Methode um Wildtiere zu einer entsprechenden Verhaltensänderung zu bewegen. Dabei spielt das Ausnutzen angeborener Verhaltensweisen zur umweltneutralen Beeinflussung der anvisierten Wildtiere durch Vortäuschen natürlicher Feinde, eine zunehmende Rolle.

  • Dachs im Garten
  • Umgepflügter Rasen
  • Kotspuren im Garten

Daniel Kreienbühl Schädlingsbekämpfung St.Gallen

Der Familienbetrieb Kreienbühl - Schädlingsbekämpfung / Kammerjäger, St. Gallen beseitigt, vertreibt  und vergrämt Wildtiere wie den Dachs und den Fuchs mit den neusten umweltfreundlichen und biologischen Methoden.